Sie sind hier: Unser Ortsverein / Bereitschaft / Sanitätsgruppe

Aktiv werden!

Jetzt Fördermitglied werden

Zur Fördermitgliedschaft

 

Leben retten - Blut spenden

Nächster Termin: Gimbte Mo 15. April 2019, 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr

weitere Blutspendetermine

 

Erste Hilfe Ausbildung

nächster Termin:         Sa 16.03.2019

hier unser Kursangebot

 

besuchen Sie uns auch auf Facebook und Instagram

 

 

Ansprechpartner

Marcel Brinke
Drosselweg 61a
48268 Greven
Handy: 0157/55867331
E-Mail: marcel.brinke[at]googlemail[dot]com

Sanitätsgruppe

Unsere Sanitätsgruppe besteht derzeit aus 7 Sanitäter bzw. Rettungshelfern, 1 Ärztin und 2 Ersthelfern. Sie übernehmen vielfältige Aufgaben. So betreuen sie unsere Blutspendetermine oder Veranstaltungen im Sanitätsdienst. Auch für den Notfall - wie ein Zugunglück oder Großbrand - sind sie bestens gerüstet und für den Schutz unserer Bevölkerung im Einsatz.

Foto: Ein DRK-Helfer versorgt eine Frau mit einer Sauerstoffmaske
Foto: D. Winter / DRK
Foto: Zwie DRK-Helfer stützen einen älteren Mann und halten seine Tropf.
Foto: D. Winter / DRK

Ausbildung

Unsere Einsatzkräfte in der Sanitätsgruppe werden grundlegend ausgebildet. Angefangen beim Erste Hilfe Kurs, über den Sanitäterlehrgang bis hin zum Rettungshelfer. Daneben stehen für eine neue Einsatzkraft eine Funkausbildung oder bei Eignung auch Führungsausbildungen auf dem Plan. 

Bei persönlichem Interesse können sich unsere Einsatzkräfte auch auf betreuungsdienstlichen oder technischen Lehrgängen fortbilden. 

Unsere Dienstabende

Die Dienstabende finden im 2- wöchigen Abstand Dienstags statt. Je nach Bedarf werden dort theoretische oder praktische Themen behandelt.

Die Termine zu unseren Dienstabenden entnehmen Sie bitte unserem Dienstplan.

Foto: Die Ehrenamtlichen vom Sanitätsdienst Bohmte haben ich vor ihren einsatzfahrzeugen aufgestellt.
Foto: DRK-Ortsverein Bohmte

Sanitätsdienst im Katastrophenschutz

Der Sanitätsdienst ist auch ein Fachdienst des Katastrophenschutzes in Deutschland. Das DRK Greven ist im Katastrophenschutz in der Einsatzeinheit NRW Steinfurt 02 eingebunden.

Seine Aufgabe ist die Versorgung der Menschen bei einem Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten. Das umfasst vor allem die Schaffung von erforderlicher Infrastruktur durch Aufbau von Behandlungsplätzen und die Einrichtung von Rettungsmittelhalteplätzen. Die Einheiten des Sanitätsdienstes bestehen aus ehrenamtlichen Helfern, die für ihre Tätigkeit eine entsprechende Fachdienstausbildung absolvieren.

Der Sanitätsdienst hat innerhalb des Katastrophenschutzes die Aufgabe, bei Eintritt eines Großschadensereignisses oder dem Vorliegen einer Gefahrenlage die Menschen zu versorgen, die durch diese Situation verletzt wurden oder erkrankt sind. Unverletzt Betroffene werden dagegen vom Betreuungsdienst übernommen. Der Sanitätsdienst arbeitet eng mit dem Rettungsdienst zusammen.

zum Seitenanfang